AUSSTELLUNG RAHMENPROGRAMM – VORTRAG

19.02.2020 19:00 - 22:30

Ölbilder, Zeichnungen, Illustrationen

HANNI BAY (1885 – 1978)

Ein Querschnitt durch das Werk der Berner Malerin

Hanni Bay war eine Frau mit vielen Facetten. Aufgewachsen in der Familie eines Tuchfabrikanten in Belp, entdeckte sie schon früh ihre Leidenschaft fürs Malen. Als Tochter aus «gutem Haus» hatte sie jedoch ganz andere Erwartungen der Gesellschaft zu erfüllen. Dennoch gelang es Bay, ihren Weg in der männerdominierten Künstlergesellschaft zu finden und sich für Frauenrechte einzusetzen. So war ihr Leben für die damalige Zeit sehr unkonventionell; sie studierte in Paris Malerei, liess sich scheiden und zog drei Kinder allein gross. Die leidenschaftliche Bergsteigerin malte Landschaften, Porträts und Wandbilder. Als Bildjournalistin zeichnete sie auch für die «NZZ» und den «Bund». Die Ausstellung im von Rütte-Gut zeigt 150 Objekte, darunter Ölbilder, Zeichnungen und Exponate unterschiedlicher Techniken.

Mittwoch, 19. Februar 2020, 19 Uhr

«Hanni Bay – starke Frau im Zeitgeschehen»
Vortrag von Steffi Göber-Moldenhauer, Kunsthistorikerin, Geschäftsführerin ArchivArte, Bern

Eintritt: CHF 10.–

Ausstellung geöffnet 10 Uhr – 12 Uhr | ab 14 Uhr